Sonntagsfrühstück: zuckerfreie Erdbeermarmelade mit Leinsamen

Vielleicht kennt ihr schon Chia-Marmelade?  Die ist seit einiger Zeit ziemlich angesagt. Nicht ganz zu Unrecht, denn mit Chiasamen kann man schnell und unkompliziert zuckerfreie und rohe Marmelade machen. Und als gesundes Superfood gelten die unscheinbaren Körnchen noch dazu. Allerdings sind sie ziemlich teuer und müssen einmal um die Welt reisen, bevor sie bei uns im Regal landen. Nicht optimal, finde ich. Deshalb habe ich mich nach einer Alternative umgeschaut und herausgefunden, dass geschrotene Leinsamen genauso gut als natürliches Geliermittel funktionieren.

Günstig und regional

Wen es interessiert, dem sei gesagt, dass auch Leinsamen sehr gesund sind. Sie enthalten neben Ballaststoffen, die die Verdauung anregen auch wertvolle Omega-3-Fettsäuren. Aber darum geht es hier nicht, denn ich wollte euch ja erzählen, wie ich aus geschrotenen Leinsamen gestern Abend ganz schnell eine leckere Erdbeermarmelade für unser Sonntagmorgenfrühstück gemacht habe.

Wie geht’s?

Für ein großes Glas Marmelade wäscht man ein Körbchen Erdbeeren und entfernt den grünen Stängel mit einem Messer. Dann kommen die Erdbeeren mit einem Schuss Zitronensaft in den Mixer und werden in circa 30 Sekunden sämig püriert. Anschließend gibt man drei gehäufte Esslöffel geschrotene Leinsamen hinzu und lässt das Ganze für mindestens eine halbe Stunde, besser über Nacht quellen. Wer es süßer mag, kann natürlich Honig, Ahornsirup oder etwas Zucker hinzufügen. Bei reifen Früchten ist das aber eigentlich nicht nötig (findet sogar unser Zweiähriger!). Die roh gerührte Marmelade hält sich im Kühlschrank etwa zwei Tage, lässt sich aber auch prima einfrieren.

Wer die Marmelade länger aufbewahren will, kann die pürierten Früchte auch kurz aufkochen. Ich habe das einmal mit pürierten Datteln ausprobiert, was ziemlich lecker geworden ist. Da die Leinsamen als Geliermittel wirken, braucht man keinen Gelierzucker mehr hinzufügen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und einen schönen Sonntag!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s