Noch keine Ideen für Weihnachten? -Drei einfache Geschenke zum Selbermachen

Vor ein paar Wochen habe ich euch hier im Blog berichtet, wie ich versuche, dem allgemeinen Stress in der Vorweihnachtszeit zu entgehen. Einer meiner „Tricks“ besteht darin, die Anzahl der Geschenke auf ein Minimum zu reduzieren. Nicht, weil ich anderen nicht gerne eine Freude mache oder mich nicht freue, wenn andere an mich denken. Nein, es geht mir vielmehr darum, mich im Advent und an Weihnachten auf das Wesentliche zu konzentrieren und unnötigen Ballast zu vermeiden.

Worum geht es im Advent?

Für mich ist es am Ende des Jahres wichtig, einen Gang zurückzuschalten, das Jahr Revue passieren zu lassen und Bilanz zu ziehen. Dafür muss ich zur Ruhe kommen und wieder mehr nach innen schauen, statt wie wild durch die Innenstadt zu rennen, um Geschenke zu besorgen.

Aber genauso wichtig ist mir in der Weihnachtszeit, an die Menschen zu denken, die mir am Herzen liegen. Geschenke sind eine Möglichkeit, das zu tun, wenn auch nicht die einzige. Warum nicht mal wieder die alte Schulfreundin anrufen, die man schon so lange nicht gesprochen hat? Oder ganz altmodisch ein paar Weihnachtsgrüße per Post verschicken?

Oder eben die Geschenke selbst machen…

Eine andere Möglichkeit ist es, Geschenke einfach selbst zu machen. Das bedeutet, sich ganz bewusst Zeit zu nehmen, um jemand anderem eine Freude zu machen. Tolle Idee, finde ich. Leider bin ich eine Niete, was jede Art von Handarbeit betrifft. Also lag es nahe, irgendetwas in der Küche zu fabrizieren. Meine Kinder habe ich dabei auch eingespannt, was für alle lustig war. Der Kleine durfte einfach in der Trage dabei sein und der Große alle nötigen Utensilien  suchen. So konnte ich ganz in Ruhe herumwerkeln, was mich mehr in Weihnachtsstimmung versetzt als jeder Weihnachtsmarkt. Mein schönstes (Vor-)Weihnachtserlebnis war übrigens mal ein 23. Dezember, den ich als Teeanger komplett damit verbrachte, meiner guatemaltekischen Gastoma zu helfen, mindestens 500 Mais-Tortillas für die Großfamilie vorzubereiten. Eine echte Achtsamkeitsmeditation! Da man damit hierzulande aber eher wenige begeistern kann, verrate ich euch jetzt, womit ich in diesem Jahr meinen Lieben eine Freude machen will. Vielleicht inspiriert das ja den einen oder anderen von euch. Übrigens sind alle Ideen schnell und einfach umsetzbar, versprochen!

Idee 1. Meersalz-Peeling mit Orange und Minze

Das brauchst du:

  • Schale von 1 Orange
  • 1 Zweig Pfefferminze
  • Olivenöl
  • grobkörniges Salz
  • feinkörniges Salz

So geht’s:

Schäle die Orange mit einem Sparschäler und schneide die Schale in kleine Würfel. Schneide die Minze in feine Streifen und lege ein kleines Blättchen als Deko beiseite.Vermische die beiden Salzsorten mit dem Öl, so dass eine homogene Masse entsteht. Das Salz soll nicht im Öl schwimmen. Gib die Orangenschale und die Minze zu dem Salz-Öl Gemisch und durchmenge alles mit den Händen (toller Peeling-Effekt!). Fülle das fertige Peeling in ein sauberes Glas und lege ein Minzblättchen oben auf. Fertig!

Idee nach Cadika Lifestyle

 Idee: 2. Badesalz mit Lavendel

Das brauchst du:

  • drei kleine Fläschchen à 100 ml (zum Beispiel diese)
  • pro Flasche 6 EL grobes Meersalz und 3 EL Glaubersalz ( gibt es in der Apotheke)
  • zum Färben: 1 TL Cranberrysaft (Drogeriemarkt)
  • je 5 Tropfen Lavendel-Duftöl (zum Beispiel von Primavera)

So geht’s:

Vermische die Salzsorten. Gib dann den Cranberrysaft dazu und trockne das Salz im Ofen bei 50 Grad. Das dauert circa 20 Minuten. Erst nach dem Trocknen kommt das Duftöl dazu. Fülle das fertige Badesalz nun in die Fläschchen. Fertig!

Idee nach Brigitte.de

Idee 3. Weihnachtliches Knuspermüsli

Mein Grundrezept für Knuspermüsli findet ihr hier. Das Rezept lässt sich natürlich beliebig abwandeln. Weihnachtlich wird es, wenn man zur Mischung aus Getreideflocken und Öl Gewürze hinzugibt. Meinem Weihnachtsmüsli habe ich daher Lebkuchengewürz beigemischt. Das ist meist eine Mischung aus Zimt, Vanille und Muskat. Auch Walnüsse und Mandeln machen das Müsli weihnachtlich. Oder versucht es mal mit getrockneten und kandierten Orangen. Schöne Gläser zum Befüllen und Verschenken gibt es zum Beispiel hier.

Viel Spaß beim Ausprobieren und einen schönen Advent weiterhin!

One thought on “Noch keine Ideen für Weihnachten? -Drei einfache Geschenke zum Selbermachen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s